Carolin Widmann, Violine

Carolin Widmann

Carolin Widmann Foto: Marco Borggreve

Carolin Widmann wurde in München geboren und studierte bei Igor Ozim in Köln, Michèle Auclair in Boston und David Takeno an der Guildhall School of Music and Drama in London.

Als vielseitige Musikerin reichen ihre künstlerischen Aktivitäten von den großen klassischen Konzerten über für sie eigens geschriebene Werke, eine große Bandbreite von Kammermusik bis hin zu Aufführungen auf Darmsaiten, einschließlich Leitung von der Geige aus.

Carolin Widmann gastierte beim Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchestre National de France, L’Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Radio-Symphonieorchester Wien, London Philharmonic Orchestra, BBC Symphony Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von herausragenden Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Riccardo Chailly, Sir Roger Norrington, Vladimir Jurowski, Emanuel Krivine, Jonathan Nott, Ingo Metzmacher und Pablo Heras-Casado.

Die Saison 2014/15 bringt die Weltpremiere eines neuen Violinkonzertes, das Julian Anderson im Auftrag des Seattle Symphony, des London Philharmonic Orchestras und des Deutschen Symphonieorchester Berlin für Carolin Widmann schreibt, ferner ihr Debüt mit dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm und dem Violinkonzert von Anders Hillborg. Außerdem hat sie die Ehre, Artist in Residence an der Alten Oper Frankfurt zu sein und setzt ihre Zusammenarbeit mit der Akademie für Alte Musik Berlin als Solistin/Dirigentin von der Geige aus (auf Darmsaiten) fort.

Als regelmäßiger Gast der Londoner Wigmore Hall genießt Carolin Widmann hoch gelobte Duo-Partnerschaften mit Alexander Lonquich und Dénes Várjon, mit denen sie auch für das CD-Label ECM aufnimmt. Die Veröffentlichung ihrer CDs mit Werken von Schubert und Schumann haben Aufsehen im In- und Ausland erregt und wurden u. a. mit dem Diapason d’Or und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Im Jahr 2006 gewann Carolin Widmanns Debüt-CD ‘Reflections’ den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Ihre neue CD mit ‘Violin and Orchestra’ von Morton Feldman mit dem Symphonieorchester des Hessischen Rundfunks unter Emilio Pomárico wurde 2013 mit großem Erfolg veröffentlicht. Eine neue Partnerschaft verbindet Carolin Widmann mit Nicolas Hodges speziell für Programme mit zeitgenössischer Musik.

‘Artist of the Year’ 2013 der International Classical Music Awards, ist Carolin Widmann eine engagierte Kammermusikerin und Künstlerische Direktorin von Deutschlands ältestem Kammermusikfestival, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker. Regelmäßig wird sie als Gast von Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Lucerne Festival, “Spannungen” Heimbach, dem Jerusalem Festival oder dem Festival d’automne in Paris eingeladen.

Seit 2006 ist Carolin Widmann Professorin für Geige an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 9 = 12