,

SASHA ROZHDESTVENSKY, Violine

Sasha Rozhdestvensky ©Mina Angela

Namhafte Künstlergrößen wie Yehudi Menuhin oder der legendäre Violinist Ivry Gitlis äußerten sich enthusiastisch über den russischen Geigenvirtuosen. Voll des Lobes würdigten sie seine musikalische Betrachtungsweise sowie seine starke, höchst intelligente und sensible Beziehung zur Violine.

Sasha Rozhdestvensky studierte am Moskauer und am Pariser Konservatorium sowie am Royal College of Music in London. Er spielt mehrere Violinen, darunter eine Guaneri del Gesu und eine Stradivari, eine Leihabe der Stradivari-Gesellschaft, zu deren Sonderbeauftragtem er jüngst ernannt wurde.

Der Geiger ist mit international führenden Orchestern aufgetreten, wie dem Boston Symphony Orchestra, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Israel Philharmonic Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France, Residenzorchester Den Haag, London Symphony Orchestra, Tonhalle Orchester Zürich, Filarmonica della Scala und Chamber Orchestra of Europe.
In Deutschland konzertierte er u.a. mit dem Orchester der Bayerischen Staatsoper, den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Dresdner Philharmonie.

Sasha Rozhdestvensky arbeitete mit Dirigenten wie Yuri Bashmet, Jean Claude Casadesus, Valery Gergiev, Jansug Kakhidze, Gabriel Chmura, Louis Langrée, George Pehlivanyan, Gennadi Rozhdestvensky und Vladimir Spivakov. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen u.a. Gary Hoffman, Steven Isserlis, Christian Ivaldi, Josiane Marfurt, Viktoria Postnikova und Michael Rudy.

Jüngste Engagements führten den Geiger u.a. zum Sydney Symphony unter Vladimir Ashkenazy mit Schostakowitschs 1. Violinkonzert, zum Singapore Symphony, den Nürnberger Philharmonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal.
Sasha Rozhdestvensky gastierte bei Festivals wie den BBC Proms, Tanglewood, Lockenhaus, Ravinia, Flanders, Gstaad, Istanbul, Florida, La Coruña (Mozart), Montreux, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und wiederholt beim Rheingau Musik Festival. Er musizierte auf bedeutenden Konzertpodien wie der Carnegie Hall, der Royal Albert Hall, der Barbican und der Royal Festival Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam, der Berliner Philharmonie, der Suntory Hall Tokyo, dem Salle Pleyel, dem Salle Gaveau und im Theatre du Chatelet Paris, im Mann Auditorium Tel-Aviv und an der Mailänder Scala.

Jüngste Aufnahmen mit Schostakowitschs 1. Violinkonzert und dem Violinkonzert von Alexander Glazunov wurden von Sasha Rozhdestvensky mit der State Symphony Capella of Russia unter Gennady Rozhdestvensky eingespielt. Zahlreiche weitere Aufnahmen für die Plattenfirmen Thesis und Chandos liegen vor, u.a. mit der Königlichen Stockholmer Philharmonie das „Concerto Grosso Nr. 6“, das Alfred Schnittke für ihn und die Pianistin Viktoria Postnikowa komponiert hat. Der Künstler engagiert sich für zeitgenössische Musik und pflegt den Kontakt zu bedeutenden Komponisten wie Sofia Gubaidulina und Giya Kancheli.

In der aktuellen Saison werden gemeinsam mit der Pianistin Vanessa Wagner sämtliche Violinsonaten von Mozart eingespielt und bei Naive veröffentlicht. Zudem werden im Oktober 2011 sämtliche Werke für Violine und Klavier (Josiane Marfurt) von Tschaikowsky bei Delos und von Ravel bei PragaDigitals erscheinen.

www.sashar.net

>>zurück – Künstler 2012

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

58 + = 67